Zur Geschichte des Hauses

Der Gasthof „zum Adler“ ist eines der ältesten und baulich interessantesten Gebäude im Raum Freiburg. Ein spät romanischer Torbogen trägt die Jahreszahl 1593. Während mehrerer Jahrhunderte war der „Adler“ die Gemeindestube, in der die Obrigkeit ihres Amtes waltete. Gleichzeitig gab es eine Wirtsstube im Haus. In jedem Jahr wurde die Bewirtung an den Meistbietenden vergeben.

Im Jahre 1798 wurde die Gemeindestube für 3000 Gulden an den Bürger Stephan Hodapp verkauft. Nach diesem Kauf wurde das Haus von dem neuen Besitzer in Gasthaus „zum Adler“ umbenannt. Das schöne Wirtshausschild mit dem österreichischen Doppeladler stammt aus dem Jahre 1799.

Das Haus besitzt eine lange Familientradition und wird heute in sechster Generation von der Inhaberin Charlotte Münch und Familie geführt.
 
  Eine Website von creative linx, www.creativelinx.de